Der Atem als Kraftquelle in der Begleitung Sterbender

Neue Energiequellen entdecken mit leichten AtemÜbungen.

Aufatmen – Auftanken – Kraft sammeln am 20.7.2017 in der Akademie Schönbrunn
Für alle interessierten Mitarbeiter/innen aus den Bereichen der Hospiz- und Palliativarbeit und aus der Behindertenhilfe.

Die Anforderungen in der Begleitung von Menschen sind vielfältig und können an die Substanz gehen. Da kann es hilfreich und vielleicht notwendig sein, eigene Ressourcen zu entdecken, die uns Regeneration und Lebensfreude schenken können.
Der Atem ist so eine Kraftquelle –für Sie selber und für Menschen, die Sie begleiten.
Zu allen Zeiten und in allen Kulturen ist die lebendige Kraft bekannt, die im Atem verborgen ist. Mystiker und Yogis zum Beispiel haben aus dieser Quelle Inspriation (Einatem!) und Anbindung an eine größere Kraft geschöpft. Auch in unserm Alltag ist es für jeden möglich, sich an diese Energiequelle anzuschliessen und sich stärken zu lassen.
Der Atem ist mehr als Atmung: Er begleitet und unterstützt unser gesamtes Tun – und Lassen! – meist unbewusst und still. Er gibt uns mit jedem Einatmen neue Energie und mit jedem Ausatmen kann Schweres und Überflüssiges abgegeben und abgelöst werden. Der Atem kann unser bester Freund sein, dem wir uns anvertrauen können und der uns verlässlich durch alle Krisen begleitet und natürlich auch alle Freuden mit uns genießt. In der bewussten Wahrnehmung können wir entdecken, dass der Atem die grundlegende Kraft ist, aus der wir leben und mit der wir sterben können, wenn es soweit ist.

Die Kräfte des Atems bewusst wahr- und anzunehmen, schützt vor Verausgabung und Überforderung, schenkt Freude und Leichtigkeit und bringt uns in die innere Verbindung mit dem lebendigen Gefühl in uns und auch in anderen Menschen. So kann Begegnung, Begleitung, Therapie und Pflege im geistig-seelischen, spirituellen, psychologischen sowie pflegerischen Bereichen ohne Verausgabung gelingen.
An diesem Tag möchte ich Sie einladen, die Kraft des Atems zu erfahren und zu entdecken, dass diese Quelle Ihnen alltäglich und in jedem Moment zur Verfügung steht: Als Quelle für Sie selber und in der Begleitung der Menschen mit denen Sie arbeiten.

Inhalte:
Atemübungen, Austausch, Kurzvortrag, Reflektion der eigenen Erfahrungen und inneren Haltungen.
Schwerpunkte:
Begleitung schwer kranker und sterbender Menschen
Möglichkeiten nonverbaler Begleitung von Menschen mit Behinderung

Ziele:
In diesem Workshop lernen Sie Ihren Atem als einen Kraftquell kennen und erleben wie Sie diesen Quell finden und sich von ihm stärken lassen können. Sie entdecken, wie Sie mit Hilfe Ihres Atems privaten und beruflichen Anforderungen weich und effizient begegnen können ohne sich zu verausgaben. Sie lernen Übungen kennen, die Sie in der Begleitung von Menschen individuell abgestimmt und hilfreich anwenden können.

Anmeldung

Akademie Schönbrunn
www.akademie-schoenbrunn.de/fort-und-Weiterbildung
Kursnummer: 171316

Termin:
20.07.2017

Tages-Uhrzeiten:
9.30-17 Uhr

Anmeldung bis:
20.06.2017

Verbindliche Kosten:
Kursgebühr € 120,– (für FWS Mitarbeiter/innen € 100,–), zuzüglich Tagesverpflegung € 27,– / Tag

Ort:
Tagungshaus Gut Häusern – Gut Häusern 1- 85229 M. Indersdorf

Zielgruppe:
Alle interessierten Mitarbeiter/innen aus den Bereichen der Hospiz- und Palliativarbeit und aus der Behindertenhilfe

Max. Teilnehmerzahl:
16 Personen